Gestaltung eines Messestandes –
Beeindrucken Sie Ihre Messebesucher

Messegestaltung
Die Gestaltung eines Messestandes ist ein wichtiger Faktor für einen erfolgreichen Messeauftritt. Das Konzept sollte durchdacht sein und mit der Marketingstrategie übereinstimmen. Sowohl beim grafischen Design als auch beim Texten ist Fingerspitzengefühl gefragt. Die Abstimmung auf die Zielgruppe ist dabei unerlässlich. Wie Logos und Slogans gewinnbringend eingesetzt werden, ist ebenfalls nicht zu vernachlässigen. Als Ihr Partner für erfolgreiche Messeteilnahmen sind wir gerne für Sie da.

HIER ERFAHREN SIE MEHR ÜBER…

… Fern-, Nah- und Detailkennung
… die Vermittlung eines Images und den ersten Eindruck
… Tipps zur grafischen Gestaltung
… Tipps zur Verwendung von Text
… die Präsentation der Exponate
… den Einsatz von Multimedia
… die Einrichtung des Messestandes
… die Beleuchtung des Standes


1. FERN-, NAH- UND DETAILKENNUNG

Die grafische Gestaltung Ihres Messestandes muss drei Aufgaben erfüllen: Die Fernkennung hilft den Besuchern, Ihren Stand zu finden, die Nahkennung transportiert ein Image sowie erste thematische Informationen und die Detailkennung vermittelt dem Besucher Ihre Kommunikationsziele.
Dass Ihr Stand von Ihrer Zielgruppe schnell gefunden wird, entscheidet neben einer guten Standplatzlage im passenden Umfeld und an strategisch günstiger Position die Sichtbarkeit aus der Ferne. Positionieren Sie Firmen- und Produktlogos so, dass sie nicht nur erst erfasst werden, wenn man direkt vor dem Stand steht.
Gerade bei größeren Ständen ist es wichtig, unterschiedliche Themenbereiche klar zu differenzieren und den Besucher einfach und schnell zu den gewünschten Informationen und nicht zuletzt zu einem kompetenten Ansprechpartner zu leiten.
Setzen Sie Farbleitsysteme und Schlagwörter ein und nutzen bekannte grafische Elemente zur Wiedererkennung.
Zur Detailkennung gehören sowohl die Produktinformation als auch die Produktpräsentation. Versuchen Sie mit möglichst klaren und reduzierten Aussagen die wichtigsten Inhalte zu transportieren und setzen Sie Schwerpunkte, zum Beispiel mit dem Einsatz von Multimedia oder speziellen Promotions.

TIPP:

Die Standauswahl kann entscheidend sein. Alles über die Auswahl der richtigen Messe und der optimalen Standposition findest Sie in unserem Whitepaper zur Auswahl einer Messe.

2. VERMITTELT IHR STAND DAS RICHTIGE IMAGE?

Im Rahmen Ihrer Kommunikationsstrategie stellt der Messestand einen wichtigen Baustein dar. Er sollte sich nicht nur grafisch, sondern auch inhaltlich an den Zielen orientieren, die Sie mit Ihrer Kampagne vor Augen haben und eine eindeutige Wiedererkennung bieten. Er muss die Aussagen Ihres Kommunikationskonzeptes unterstützen und dabei einen direkten Kontakt zur Zielgruppe herstellen.
Achten Sie darauf, mit dem Messestand weder zu zurückhaltend zu sein noch zu dick aufzutragen. Nutzen Sie moderne Präsentationstechniken und überraschende Elemente für Produkte, zu denen es passt. Oder setzen Sie eher auf solide und klassische Standgestaltung, wenn Ihr Produkt es erfordert. Bewegen Sie sich immer im Rahmen Ihrer Corporate Identity: Verwenden Sie die gleichen Schriftarten, Farben und Stilelemente, die Ihre Kommunikation auch auf anderen Kanälen kennzeichnet.

3. Der erste Eindruck zählt

Um spontane Messebesucher auf den Stand zu führen, braucht es mehr als eine solide Gestaltung. Laut aktuellen Studien investiert ein vorbeigehender Messebesucher gerade einmal 7 Sekunden, um sich einen Eindruck von Ihrem Stand zu verschaffen. In dieser kurzen Zeitspanne muss sein Interesse geweckt werden!
Selbst kostengünstige und flexibel einsetzbare Messesysteme bieten heute eindrucksvolle Möglichkeiten, Besucher zu beeindrucken:

  • hinterleuchtete Elemente
  • Multimediainstallationen
  • stabile und weithin sichtbare Turmaufbauten
  • deckenhängende Konstruktionen
  • aufwändige Beleuchtungseffekte
  • große, nahtlose Grafikflächen
4. Gehen Sie bei der Grafischen Gestaltung einen Schritt weiter

Um auf einer gut besuchten Messe die Besucher zu beeindrucken, reicht es nicht aus, sie auf den Messestand zu locken. Um ihr Interesse zu wecken und den direkten Kontakt einzuleiten, bedarf es mehr als die Einhaltung des Corporate Designs. Damit Ihr Stand neben den Messepräsentationen der Mitbewerber bestehen kann, sollten Sie alle Register ziehen, die Ihre Phantasie und die technischen Möglichkeiten hergeben. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie auch bei eher einfachen Messeständen grafisch überzeugen können:

  • Verwenden Sie großformatige Fotos und Grafiken
  • Setzen Sie punktuelle Beleuchtung ein, um Details hervorzuheben
  • Nutzen Sie die vorhandenen Grafikflächen gut aus, ohne sie mit Informationen zu überfrachten
  • Strukturieren Sie die grafischen Elemente, um Schwerpunkte zu setzen
  • Seien Sie sparsam und prägnant beim Text
  • Binden Sie Exponate elegant in die grafische Gestaltung ein
  • Achten Sie bei der Text- und Bildgröße auf den Leseabstand
5. Schreiben Sie Laut und Deutlich

Der Einsatz von Text auf einem Messestand ist ein Thema für sich. Die wenigsten Messebesucher haben Lust und Zeit, sich ausführliche Produkttexte durchzulesen. Oberstes Ziel beim Einsatz von Text muss sein, Interesse zu wecken und den Besucher auf den direkten Kontakt mit dem Messepersonal hinzuführen.

  • Arbeiten Sie bei der Fernwirkung mit kurzen, klaren Slogans
  • Nutzen Sie Headlines und Produktnamen bzw. -logos zur thematischen Differenzierung auf dem Messestand
  • Ergänzen Sie Textinfos mit aufmerksamkeitsstarken Präsentationstechniken: Multimedia, Exponate, punktuelle Beleuchtung etc.
  • Reißen Sie Themen an, ohne sie bis ins Detail auszuformulieren
  • Nutzen Sie Grafiken, um Sachverhalte zu erklären
  • Überlassen Sie die Detailinformation dem Messepersonal und fordere zur Kontaktaufnahme auf
6. Produktinformationen zum Anfassen

Moderne Messesysteme bieten – genau wie individuell gebaute Messestände – vielerlei Möglichkeiten, Produkte und Ausstellungsstücke zu präsentieren. Das kann ein Exponat auf einem Sockel sein, ein erhöhtes Display oder ein Glas-Schaukasten. Besonders spannend sind multimediale Inszenierungen, die mit Licht, Video und Audio das Interesse der Besucher wecken. Interaktive Installationen nutzen den menschlichen Spieltrieb, um Produktinformationen zu vermitteln.

7. Multimedia

Mit geschickt in die Gestaltung der Messewände integrierten Monitoren können komplexere Sachverhalte besser und interessanter demonstriert werden als mit Text allein. Interaktive Installationen sind meist noch wirkungsvoller, weil sie die Aufmerksamkeit stärker binden und nicht so stark zur Reizüberflutung beitragen, die auf Messen generell ein Problem darstellt.
Es kann auch sinnvoll sein, das Messepersonal mit Tablets auszustatten. Auf diese Weise können Informationen manchmal einfacher und dabei spannender übermittelt werden. Wenn Sie mehr dazu erfahren möchten, finden Sie unter Digital noch mehr Infos.

8. FABRIKHALLE ODER WOHNZIMMER?

Auch kleine Messestände profitieren von separaten Bereichen. So können Sie ruhigere Besprechungszonen einrichten, die – je nach verfügbarem Platz – mit Besprechungstischen und Stühlen oder mit einer Bar und den passenden Hockern ausgestattet sein können. Zur Präsentation von Ausstellungsstücken können Glasvitrinen sinnvoll sein, da die Exponate hier vor Diebstahl geschützt sind. Des weiteren sollten Sie einen oder mehrere Counter mit Stauraum einplanen und auch nicht an Displays für Werbe- oder Infomaterial sparen. Das Wichtigste auf einem Messestand ist der direkte Kontakt zum Besucher – machen Sie ihm den Aufenthalt so angenehm wie möglich! Die richtige Wahl der Messemöbel spielt dabei eine wichtige Rolle.

9. SETZEN SIE PRODUKTE IN SZENE!

Eine gut konzipierte Beleuchtung kann mit wenig Aufwand eine erstaunliche Aufwertung Ihres Messestandes bewirken. Auf hinterleuchteten Elementen erzielen Fotos und Grafiken eine deutlich größere Wirkung, und mit Spotlights können Sie die wichtigsten Aussagen punktuell hervorheben. Exponate wirken spannender, wenn sie aus einem dunkleren Umfeld mit Licht herausmodelliert werden. Achten Sie unbedingt bei der Planung auf eine ausreichende Versorgung mit Leitungen und Anschlüssen!

10. Holen Sie Hilfe vom Profi

Als Messepartner deiner Wahl helfen wir gerne bei der Planung und Gestaltung des Messestandes. Sowohl das 3D-Design als auch das Gestaltungskonzept können von unserem erfahrenen Grafikteam übernommen werden.
Fragen Sie einfach über unser Kontaktformular Ihr individuelles Design an. Unsere Tipps und Tricks der Messestandgestaltung können Sie hier als pdf downloaden.

Jetzt beraten lassen!

Kontakt